Oldenburg

Final Check offen

Das Wasser aus dem Hahn in Oldenburg ist wie jedes Leitungswasser in Deutschland als trinkbar ausgewiesen. Insgesamt drei Wasserwerke versorgten das Stadtgebiet im Jahr 2014 mit neun Millionen Kubikmetern Trinkwasser. Wie es um die Qualität des Wassers in Oldenburg bestellt ist und auf welche Weise es aufbereitet wird, lesen Sie im folgenden Artikel.

Definition

Im nachfolgenden Artikel wird unter Trinkwasser gleichermaßen Leitungswasser verstanden.

Über die Qualität des Trinkwassers werden seit Langem Diskussionen geführt. Umfangreiche gesetzliche Vorgaben bezüglich der Grenzwerte unterschiedlicher Stoffe gewährleisten gewisse Standards bei der Trinkwasserversorgung, die über die des Mineralwassers hinausgehen. Auch in Oldenburg wird die Trinkwasserqualität regelmäßig geprüft. Welche Stoffe sich im Leitungswasser in welcher Konzentration befinden, hängt allerdings wesentlich vom konkreten Anschluss, weiteren Faktoren und den zuständigen Wasserwerken ab.

Wasserversorgung und Aufbereitung in drei Wasserwerken

Das gesamte Stadtgebiet Oldenburgs wird über 45 Brunnen und drei Wasserbetriebe versorgt. Der Eigentümer des Trinkwassernetzes, die Verkehr und Wasser GmbH, beauftragt dabei das EWE Netz mit der Betriebsführung [2]. Zu den Wasserwerken der Stadt gehören Donnerschwee, Alexandersfeld und Sandkrug. Die Versorgung der Stadt erfolgt ausschließlich über das Grundwasser, das aus einer Tiefe von bis zu 50 Metern nach oben befördert und aufbereitet wird. Die Aufbereitung erfolgt über verschiedene Filtersysteme, die unter anderem Eisen und Mangan entfernen sowie Sauerstoff anreichern. Über das 835 Kilometer lange Transport- und Verteilleitungsnetz gelangt das Wasser schließlich in die Rohrleitungen der einzelnen Häuser [2].

Trinkwasserwerte in Oldenburg

Das Grundwasser und auch das aufbereitete Wasser der Stadt Oldenburg unterliegen regelmäßigen Kontrollen bezüglich der Einhaltung vorgeschriebener Grenzwerte [3]. Die besondere Aufmerksamkeit der Betreiber gilt dabei der Überwachung des Nitratgehalts und der Konzentration von Arzneimittelrückständen sowie Uran. Bei allen drei Komponenten wurden Werte weit unterhalb der Vorgaben festgestellt [3]. Die genauen Werte der aktuellen Wasseranalysen in den einzelnen Netzgebieten der Stadt können Sie auf der Internetseite des Betreibers nachlesen [4]. Der Härtegrad des Wassers unterscheidet sich abhängig vom Produktionsort. Im Wasserwerk Donnerschwee besitzt das Wasser eine mittlere Härte, in Alexandersfeld liegt die Wasserhärte ebenfalls im mittleren Bereich und in Sandkrug ist das Wasser besonders weich [2]. Der aktuelle Wasserpreis ist ebenfalls online zu finden [5].

Obwohl die lokalen Stadtwerke lobenswerterweise auch ein Auge auf Arzneimittelrückstände werfen, so deckt die Trinkwasserverordnung leider nur einen Bruchteil aller möglichen Verunreinigungen ab. So belegte Stiftung Warentest erst kürzlich wieder, dass das Wasser in diversen deutschen Großstädten mit gefährlichen Chemikalien belastet ist [1]. Hierzu zählen Rückstände von Korrosions- und Pflanzenschutzmitteln.

Verunreinigungen und Schadstoffe im Wasser

Möglichen Belastungen des Trinkwassers werden trotz der strengen Kontrollen immer wieder diskutiert. Durch die Weiterleitung in älteren Rohren, durch Arzneimittel oder die übermäßige Düngung des Bodens können Stoffe in das Wasser gelangen, die die Trinkwasserqualität beeinträchtigen. Gegenüber dem Mineralwasser wird das Wasser aus der Leitung allerdings im stärkeren Umfang kontrolliert [1]. Dennoch können gewisse Belastungen nicht ausgeschlossen werden, besonders diese, für die es durch die Trinkwasserverordnung gar keine festgesetzten Grenzwerte gibt, beispielsweise Arzneimittelrückstände oder polare Pestizide.

Trinkwasser schützen

Private Aufbereitung mit Wasserfiltern

Auch wenn das Trinkwasser in Oldenburg fachgerecht aufbereitet wird und alle Grenzwerte laut Trinkwasserverordnung eingehalten werden, muss dies nicht bedeuten, dass sich keine Schadstoffe mehr im Leitungswasser befinden. Eine weitere Filterung mit professionellen Wasserfiltern wie z.B. einem Aktivkohle-Blockfilter führt dazu, dass das Wasser bedenkenlos trinkbar gemacht werden kann. Dies besonders umweltfreundlich und hinlänglich günstiger als der Kauf von Mineralwasser.

  1. Stiftung Warentest (2016): „Leitungswasser und Mineralwasser: Der große Wassercheck“. URL: https://www.test.de/Leitungswasser-und-Mineralwasser-Der-grosse-Wassercheck-5049737-0/ [16.01.2017].
  2. EWE Netz GmbH (2016): „Wasserwerk Oldenburg“. URL: https://www.ewe-netz.de/privatkunden/trinkwasser/standort-oldenburg [16.01.2017].
  3. EWE Netz GmbH (2016): „Die Trinkwasserqualität stets im Blick“. URL: https://www.ewe-netz.de/privatkunden/trinkwasser/trinkwasserqualitaet [16.01.2017].
  4. EWE Netz GmbH (2016): „Welche Qualität hat Ihr Trinkwasser?“ URL: https://www.ewe-netz.de/privatkunden/trinkwasser/trinkwasserqualitaet/ihre-trinkwasserqualitaet [16.01.2017].
  5. Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband: „Preisregelungen für die Versorgung mit Wasser“. URL: http://www.oowv.de/service/preise/trinkwasser/preisregelungen/ [16.01.2017].

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

Erstellt von

Avatar Wasserhelden Redaktion

"Wasserhelden.Net" - Redaktion

Wir von Wasserhelden.Net sind ein Team von Gesundheits- und Wasser-Enthusiasten. Bereits seit vielen Jahren beschäftigen wir uns mit dem wichtigsten Element dieser Erde und seiner schier endlosen Faszination. Mit dieser Webseite möchten wir durch Ratgeberartikel, Anleitungen und Tipps allen dabei helfen, mehr über das Thema Wasser zu lernen und besseres Trinkwasser zu genießen.


Verwandte Artikel

Nie wieder Kisten schleppen durch Wasserfilter
Kein Kistenschleppen mehr!
Wasserfilter erzeugen leckeres Leitungswasser
Endlich leckeres Wasser aus der Leitung!
Sorgenfreies Trinkwasser ohne Schadstoffe durch Wasserfilter
Keine Schadstoffe mehr trinken!
Dieser Shop wurde bei käufersiegel.de mit 4.95 von 5 Sternen bewertet - basierend auf 162 Bewertungen
Ihr Warenkorb