Gelsenkirchen

Final Check offen

Entspricht das Leitungswasser in Gelsenkirchen den gesetzlichen Anforderungen der Trinkwasserverordnung und wenn ja, ist somit trinkbar? Der folgende Artikel gibt Aufschluss über den Ursprung, die Aufbereitung und möglichen Schadstoffwerte des Trinkwassers in Gelsenkirchen.

Definition

Im nachfolgenden Artikel wird unter Trinkwasser gleichermaßen Leitungswasser verstanden.

Bei dem Leitungswasser in Gelsenkirchen, bereitgestellt durch die Gelsenwasser AG, handelt es sich um Trinkwasser aus unterschiedlichen, jedoch nah beieinanderliegenden Quellen. Hier wird viel Wert auf Qualität gelegt, auch über die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung hinaus. Außerdem wird viel in die Modernisierung der Wasserwerke, die Aufbereitungsmethoden sowie die Instandhaltung und Erneuerung der Wasserrohrleitungen investiert.

Ursprung des Gelsenkirchener Trinkwassers

Bei dem Trinkwasser aus den Wasserhähnen in Gelsenkirchen handelt es sich um Fluss-, See- oder Grundwasser aus verschiedenen Wasserwerken. Versorgt wird Gelsenkirchen mit Trinkwasser von den Wasserwerken Westfalen durch die Standorte Echthausen, Halingen und Witten sowie der Wassergewinnung Essen und Trinkwasser aus Haltern. Aufgrund der verschiedenen Standorte werden verschiedene Wassergewinnungs- und Aufbereitungsmethoden angewandt.

Trotz Aufbereitung: Völlige Reinheit ist für Wasserwerke nicht realisierbar. Erfahren Sie mehr…

Qualität des Trinkwassers

Das finale Trinkwasser entspricht den Anforderungen der Trinkwasserverordnung. Diese legt fest, bis zu welcher Grenze bestimmte Stoffe vorkommen dürfen. Somit gilt es als trinkbar und ist für den Verzehr geeignet.

Allerdings kann auf Basis der Einhaltung der Verordnung nur bedingt eine Aussage über die Qualität des Leitungswassers getroffen werden. Denn trotz Einhaltung der Grenzwerte können Schadstoffe vorhanden sein. Eine vollständige Schadstofffreiheit würde einen hohen Kostenfaktor bedeuten. Dieser könnte nicht tragbar sein, da nur ein geringer Teil des Wassers zum Verzehr genutzt wird.

Ein positiver Aspekt ist, dass die Gelsenwasser AG freiwillig auf weitere Parameter testet, welche nicht explizit in der Trinkwasserverordnung gefordert sind, um besseres Leitungswasser zum Trinken zu gewährleisten. Da das Trinkwasser in Gelsenkirchen aus verschiedenen Quellen kommt, ist eine einheitliche Analyse nicht möglich. Im Folgenden wird sich auf die Analysewerte bezogen, welche das Stadtgebiet Gelsenkirchen abdecken und aus den Wasserwerken Essen-Horst und Haltern stammen.

Trinkwasseranalyse für Gelsenkirchen

Aufgrund der unterschiedlichen Standorte der Wassergewinnung sind die Analysewerte nicht ganz einheitlich. Bezüglich der Werte an anorganischen und organischen Spurenstoffen lässt sich kaum ein Unterschied ausmachen: Sämtliche Werte liegen entweder weit unter den Grenzwerten oder sind gar nicht nachweisbar. Zu Letzterem gehören u.a. Pflanzenschutzmittel, Quecksilber, Blei und Uran. Bezüglich der mikrobiologischen Parameter sind die Trinkwasser beider Standorte ebenfalls einwandfrei, da keinerlei Bakterienbefall vorliegt. Unterschiede werden beim Calcium- und Natriumgehalt deutlich. Der Calciumgehalt ist im Trinkwasser aus Haltern mit 76 mg/l fast doppelt so hoch wie der aus Essen-Horst mit 39 mg/l. Dafür ist der Natriumgehalt im Trinkwasser aus Haltern auch nur fast halb so hoch mit 19 mg/l wie in dem aus Essen-Horst mit 36 mg/l. Dadurch gilt das Trinkwasser aus Haltern als „natriumarm“. Die Analysen sind hier einsehbar.

Trinkwasserwerte und Härte

Das Leitungswasser ist, je nach Herkunft, weich oder von mittlerer Härte. Aus dem Wasserwerk Essen-Horst wird weiches Wasser mit einer Gesamthärte von 7,2 °dH geliefert (°dH bezeichnet den Grad deutscher Härte); aus Haltern wird Trinkwasser mittlerer Wasserhärte mit einer Gesamthärte von 12,1 °dH geliefert. Der Grenzwert für weiches Wasser liegt nach dem Wasch- und Reinigungsmittelgesetz bei 7,3 °dH. Der Bereich für Wasser mittlerer Härte liegt bei 7,3 °dH bis 14° dH. Aufgrund der Unsicherheit, aus welchem Werk das Leitungswasser stammt, empfiehlt sich die Nutzung eines Wasserfilters, besonders bei Teeliebhabern oder bei der Verwendung des Leitungswassers für Babynahrung.

Beachtet werden sollte auch, dass sich trotz Unterschreitung der Grenzwerte der Trinkwasserverordnung grundsätzlich geringe Mengen an Schadstoffen wie Blei oder Kupfer im Wasser befinden können. Die Wasserqualität kann unter anderem auch auf dem Weg vom Werk zum Wasserhahn durch veraltete Leitungen und Rohre eingeschränkt werden. Darüber hinaus gibt es keine Grenzwerte für Arzneimittelrückstände oder Pestizide, die über das Abwasser oder Grundwasser in den Kreislauf gelangen.

Trinkwasser schützen

PFT und alte Rohre

Die Gelsenwasser AG hatte 2006 mit einer kriminellen Ausbringung von Perfluorierten Tensiden (PFT) Probleme, welche im Verdacht stehen, krebserregend zu wirken. Seitdem wurde in eine Modernisierung der Wasserwerke investiert, um neue Methoden der Filtration und Desinfektion einzuführen. Weiterhin gibt es nach wie vor veraltete Rohre in den Wasserleitungsrohren in Gelsenkirchen, wodurch die Trinkwasserwerte aus den Analysen nicht immer eingehalten werden. Daher ist die Stadt und die Gelsenwasser AG ständig um einen Austausch der Rohrleitungen bemüht. Als Vorsorgemaßnahme und zum Erhalt der Wasserqualität empfiehlt sich die Nutzung eines Wasserfilters.

Die Gelsenkirchener Stadtwerke hatten in der Vergangenheit Probleme mit krebserregenden Perfluorierten Tensiden (PFT).

Fazit

Grundsätzlich handelt es sich bei dem Leitungswasser in Gelsenkirchen um qualitativ hochwertiges Trinkwasser, welches die Werte der Trinkwasserverordnung einhält. Aufgrund der Problematiken mit veralteten Rohren sowie der Unsicherheit bezüglich der genauen Herkunft ist die Anschaffung und Nutzung eines Wasserfilters jedoch eine sinnvolle Investition. Im Vergleich zum Ladenpreis für Mineralwasser liegen die Kosten bei Einberechnung der Anschaffung und Instandhaltung des Filters pro Liter immer noch weit günstiger.

  1. Gelsenwasser AG: URL: https://www.gelsenwasser.de/wasser/unser-wasser/ (17.10.2016)

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

Erstellt von

Avatar Wasserhelden Redaktion

"Wasserhelden.Net" - Redaktion

Wir von Wasserhelden.Net sind ein Team von Gesundheits- und Wasser-Enthusiasten. Bereits seit vielen Jahren beschäftigen wir uns mit dem wichtigsten Element dieser Erde und seiner schier endlosen Faszination. Mit dieser Webseite möchten wir durch Ratgeberartikel, Anleitungen und Tipps allen dabei helfen, mehr über das Thema Wasser zu lernen und besseres Trinkwasser zu genießen.


Verwandte Artikel

Nie wieder Kisten schleppen durch Wasserfilter
Kein Kistenschleppen mehr!
Wasserfilter erzeugen leckeres Leitungswasser
Endlich leckeres Wasser aus der Leitung!
Sorgenfreies Trinkwasser ohne Schadstoffe durch Wasserfilter
Keine Schadstoffe mehr trinken!
Dieser Shop wurde bei käufersiegel.de mit 4.95 von 5 Sternen bewertet - basierend auf 162 Bewertungen
Ihr Warenkorb